Logo der Tierarztpraxis Dr. A. Wissing
Tierarztpraxis
Dr. med. vet. A. Wissing
Prakt. Tierärztin für Kleintiere
Schulmedizin, biologische Tiermedizin und Naturheilverfahren

Tierarztpraxis Dr. med. vet. A. Wissing

Praktische Tierärztin für Kleintiere
Schulmedizin, biologische Tiermedizin und Naturheilverfahren

Termine

Telefonische Absprache von Terminen,
außer für die offene Sprechstunde:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 17 – 18 Uhr 
 

Leistungen für Ihre Tiere

  • Hunde, Katzen und andere Kleintiere
  • Impfungen und Impfberatung für alle Länder
  • Wurmkuren
  • Geburtshilfe, Kastration

Tätigkeitsgebiete

Akupunktur: Die Akupunktur versucht durch die Stimulation von bestimmten Punkten den normalen Energiefluss im Körper wiederherzustellen. Der ausgeglichene Fluss der Energien ist in der TC(V)M die Grundlage von Gesundheit und Leben.

Lasertherapie: Der Softlaser gibt Körperzellen Lichtenergie, die sie zur Gesundung der Zellen nutzen können. Bestimmte Frequenzen stärken spezielle Gewebe oder Vorgänge, z.B. gibt es eine Entzündungen reduzierende Frequenz.

Phytotherapie: Westliche Phytotherapie oder Kräuterkunde nutzt ganze oder Teile von Pflanzen, deren Wirkung partiell seit Jahrhunderten bekannt ist. Durch die Globalisierung und Erforschung von Pflanzen in allen Erdteilen, erweitert sich das therapeutische Spektrum immer mehr. Die Pflanzenteile werden mehrheitlich oral aufgenommen, sind heutzutage häufig als Fertigprodukte abgepackt. Andere Anwendungswege sind lokales Auftragen oder z. B. das Inhalieren von ätherischen Ölen (Aromatherapie).

Chinesische Kräuter: Die chinesische Kräutermedizin hat viel früher eine genaue Beschreibung, Wirkungseinschätzung und -vergleich von Pflanzen und deren diversen Kombinationen. Die Beurteilung richtet sich nach den Kriterien der traditionellen chinesischen Weltbild/ Philosophie. Aktuelle Forschungen beweisen alte und zum Teil neue Wirkungen der seit Jahrtausenden eingesetzten pflanzlichen Arzneimittel.

Tui-Na: Diese traditionelle chinesische Massagetechnik setzt spezielle Methoden ein, um definierte Ziele zu erreichen. Die Diagnose unterliegt traditionellen chinesischen Kriterien.

Homotoxikologie: Dr. Reckeweg erprobte lebenslang die Wirkung der Kombination von einzelnen Homöopathika und Organotherapeutika. Für besonders wichtig für die Gesundung des Körpers, hielten er die Entgiftung des Bindegewebes. Durch die Anwendung seiner Präparate wird der Körper über verschiedene Stufen gesunden.

Neuraltherapie: Die Gebrüder Dres. Hunnecke injizierten Lokalanästhetika an bestimmte Körperstellen. Damit wurde eine teilweise langanhaltende oder dauerhafte Beschwerdefreiheit von chronischen Schmerzpatienten und akut betroffenen Patienten erzielt. Viele Schmerzen haben ihre Ursache in sogenannten Störherden, wie z. B. Narben es sein können.

Organotherapie: Organe bestimmter Tierrassen werden steril homöopathisch aufbereitet und weiter verdünnt, sodass schließlich nur noch die "Organinformation" in den Mitteln vorhanden ist. Teilweise werden die so gewonnenen Mittel mit Homöopathika für den Organsymptomkomplex kombiniert, was ihre Wirkung verstärkt.

Anthroposophische Medizin: Rudolph Steiner entwickelte um circa 1890 eine eigene Theorie wie Pflanzen Kranken helfen können, unter Nutzung schon vorhandener medizinischer Philosophien. Die so gewonnenen Therapeutika werden teilweise mit anderen Homöopathika und/ oder Organopräparaten kombiniert, um sie noch wirksamer zu machen.

Homöopathie: Hahnemann propagierte die Meinung, das Wirkinformationen bestimmter Pflanzen, Mineralien, Insekten, etc. in unverdünnter Urtinktur oder homöopathisch potenziert (auf bestimmte Art und Weise verdünnt) Beschwerden heilen können. Wenn sie den Körper wieder in den richtigen Rhythmus schwingen lassen.

Tierkinesiologie: Diese ist mit Reiki, Bioresonanz und Tierkommunikation verwandt.

Pflichtangaben / Impressum

Zuständige Tierärztekammer

Tierärtzekammer Westfalen-Lippe
Goebenstraße 50, 48151 Münster.

Berufsbezeichnung

Tierarzt, die Approbation erfolgte im Jahr 1999 an der veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig in Deutschland.
Die Promotion erfolgte im Jahr 2000 am Institut für Bakteriologie der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Bern (heute Vetsuisse) in der Schweiz. Die Arbeit beschäftigte sich mit Antibiotikaresistenzen, der Titel lautet "Die aktuelle Resistenzsituation in der schweizerischen Tiermedizin". In der Schweiz erworbene Doktortitel werden in Deutschland voll anerkannt.

Berufsrechtliche Regelungen

Es gelten im besonderen die Bundestierärtzeordnung, das Heilberufsgesetz NRW, die Berufsordnung des Landes NRW, sowie alle anderen aktuellen Gesetze und Verordnungen.

Meine Berufshaftplichtversicherung ist die Alte Leipziger Versicherung, Postfach 1660, Alte Leipziger Platz 1, 61406 Oberursel.

Kontaktdaten

Tierartzpraxis Dr. med. vet. A. Wissing
Grüner Weg 7
48493 Wettringen

Telefon 0 25 57 / 10 68
Fax 0 25 57 / 578
E-Mail: praxis at dr-wissing.de

Zahlungsweisen

Alle Leistungen, Medikamente und Laborarbeiten können Sie bei uns entweder in bar oder per EC-Karte begleichen.